Dr. Christian Hofreiter geb. 1975, ist Research Fellow am Oxford Centre for Christian Apologetics und Direktor des Zacharias Institut für Wissenschaft, Kultur und Glaube in Wien. Der gebürtige Tiroler promovierte an der Universität Oxford zu Gewalttexten im Alten Testament (Making Sense of Old Testament Genocide, Oxford University Press 2018). Zuvor studierte er an der Universität Innsbruck Dolmetschen und war anschliessend als Lehrbeauftragter tätig, gefolgt von mehreren Jahren politischer Interessensvertretung in Washington DC, und dem Th­eologiestudium in Oxford. Er ist verheiratet, hat zwei kleine Kinder und liebt die Berge.

 

 Heike Breitenstein lebt in Bern, kommt ursprünglich aus Süddeutschland und hat Evangelische ­Theologie in Tübingen und Greifswald studiert. Seit fünf Jahren ist sie in der Studierendenarbeit tätig und kommt mit jungen Menschen über Fragen nach einem intellektuell tragfähigen und existenziell erfüllenden Glauben ins Gespräch.

 

 Simon Grunder hat an der Université de Lausanne Philosophie, Spanisch und Wirtschaft studiert. Glaube und Verstand sind für ihn untrennbare Zwillingsschwestern, die sich optimal im Team ergänzen, weshalb er sich während seines Studiums mit Philosophie beschäftigte: Woher kommen wir, wozu sind wir bestimmt und wie sollen wir leben?